01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg

Aktuelles

 

Hier finden Sie Termine der Ortsfeuerwehr Kreiensen bzw. der Feuerwehrverein Kreiensen.

 

Termine:

20.04. - Elternabend zur Gründung einer Kinderfeuerwehr

31.05. - Gemeinsamer Dienst mit Greene

03.06. - Abschnittswettbewerbe Nord

16.06. - Einsatzübung FB1

22.06. - Ehrungs- und Ernennungsveranstaltung Stadt Einbeck

18.08. - Versorgungsübung FB1 - Salzderhelden

07.09. - Einsatzübung FB1

05.10. - AGT-Übungsstrecke Northeim

 

Neuigkeiten:   

20.04.2018 - Elternabend zur Gründung einer Kinderfeuerwehr

 

09.03.02018 - Ostern bei der Feuerwehr!

Am Freitag, den 09.03.2018 wurde bei uns im Gerätehaus fleißig gebastelt! 21 Jungen und Mädchen konnten sich an abwechslungsreichen Bastel- und Malangeboten kreativ austoben.

Unter anderem konnte der im Vorfeld gebackene Salzteig in verschiedensten Formen dekoriert, mit bunten Deckfarben bemalt und mit ganz viel Glitzerpuder bestreut werden. Als Konsequenz erstrahlt der Boden unseres Gerätehauses jetzt zwar in tollen Glitzerfarben, aber es sind dabei einige tolle Exemplare hervorgegangen! Außerdem hatten die Kids die Gelegenheit, aus Papptellern witzige Hasenkörbchen und mit Schaschlikspießen, Tonkarton und lustigen Wackelaugen, wunderschöne Blumenstecker zu basteln. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen waren mit viel Spaß, Eifer und Fingerspitzengefühl bei der Sache, sodass das Osterbasteln eine äußerst gelungene Veranstaltung war! Einige Exemplare sind auch auf den Fotos zu sehen.

Am Freitag, den 20. April 2018 um 19:00 Uhr laden wir alle interessierten Eltern zu einem informativen Elternabend in unser Gerätehaus ein. Unter anderem wird es dort einige Informationen bezüglich der Gründung einer Kinderfeuerwehr in Kreiensen geben. Bei Rückmeldungen, Anregungen oder Fragen, auch bezüglich folgender Veranstaltungen, wenden Sie sich bitte an den stellv. Jugendwart Nils Schünemann (0151 18183564).  

 

16.02.2018 - Helau, Alaaf, Tatütata! Kinderkarneval bei der Feuerwehr Kreiensen

Am Freitag, den 16.02.2018 wurde bei uns Karneval gefeiert! Unser Gerätehaus erstrahlte in bunter und lustiger Dekoration bei gemütlichem Licht und toller Musik. Es wurde getanzt, gelacht und von dem leckeren Buffet gekostet, das uns einige Frauen der Kameraden, aber auch Eltern der eingeladenen Kinder bescherten.

Als Rahmenprogramm fand eine kleine Olympiade mit den Themen Geschicklichkeit und Feuerwehr statt, bei der die Gruppe "Die Starken Vier" den ersten Platz erzielt hat. Natürlich kamen Spiel und Spaß dabei nicht zu kurz und so wurde die eine oder andere Polonaise durch das Gerätehaus gemacht. Als Highlight des Abends gab es einen Kostümwettbewerb an dem alle 18 Kinder teilgenommen haben. Von Waldfeen über Zombies bis hin zu Meerjungfrauen gab es viele außergewöhnliche und tolle Kostüme. Lina wurde als Cheerleaderin von den Kindern auf den ersten Platz gewählt.

Leider konnten 10 Kinder krankheitsbedingt nicht teilnehmen, doch das tat der tollen Stimmung keinen Abbruch, sodass der Kinderkarneval eine gelungene Veranstaltung war! Bei Rückmeldungen, Anregungen oder Fragen, auch bezüglich folgender Veranstaltungen, wenden Sie sich bitte an den stellv. Jugendwart Nils Schünemann (0151 18183564).  

 

27.01.2018 - Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kreiensen mit anschließender Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins Kreiensen e.V. konnte am 27.01.2018 der Ortsbrandmeister Uwe Holst neben zahlreicher Kameraden, auch zahlreiche Gäste begrüßen.

Die Ortsfeuerwehr Kreiensen hatte am 31.12.2017 dreiunddreißig aktive Mitglieder, die sich für die Sicherheit unserer Mitbürger einsetzen. Der errechnete Altersdurchschnitt von 43 Jahren ist relativ hoch, deshalb forderte der Ortsbrandmeister junge Menschen dazu auf, aktives Mitglied in der Feuerwehr zu werden, um diesen Altersdurchschnitt zu senken.

Es folgten die Berichte der Gruppenführer, aufgeteilt in zwei Bereiche. Der Gruppenführer Sascha Arnecke berichtete über Lehrgänge und Ausbildung sowie den Tätigkeiten in der Feuerwehrbereitschaft 1. Benjamin Sieverling besuchte den Lehrgang Funk und Lehrgang Maschinisten an der Feuerwehrtechnischen Zentrale Einbeck. Florian Meyer absolvierte den Truppführer Lehrgang an der NABK in Celle. Ebenfalls an der NABK in Celle wurden vom Kameraden Marcus Dumont an den Lehrgängen Führer von Verbänden und Technische Hilfeleistung erfolgreich teilgenommen. Dennis Schünemann war insgesamt dreimal an der Akademie für Brand und Katastrophenschutz um die Lehrgänge Gruppenführer Teil 1 und Teil 2 und den Lehrgang Technische Hilfeleistung erfolgreich durchzuführen. Der Kamerad Marco Wirthgen hat den Führerschein der Klasse 2 erworben, finanziert wurde dieser von der Stadt Einbeck.

Der Gruppenführer Dennis Schünemann berichtet über die Einsätze in der Wehr. Im Jahr 2017 rückte die Feuerwehr Kreiensen zu insgesamt 47 Einsätze aus. Diese unterteilen sich in 26 Brandeinsätze und 21 technische Hilfeleistungen. Das größte Schadenereignis war das Unwetter im Juli des letzten Jahres. Die Feuerwehr war mehr als 15 Stunden an diesen Tag im Einsatz um die Schäden in unserer Ortschaft zu minimieren. Ein Großfeuer gab es in 2017 nicht zu verzeichnen.

Der Sicherheitsbeauftragte Ingo Probst hatte keinen meldepflichtigen Unfall zu vermelden. Dieses ist auf seine konsequente Umsetzung der Unfallverhütungsvorschriften zurückzuführen.

Der Jugendfeuerwehrwart Florian Meyer konnte leider nicht über einen Mitgliederzuwachs berichten. Zurzeit sind 0 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr tätig. Das Kommando arbeitet aber mit Hochdruck daran Jugendliche zu motivieren. Als eine Möglichkeit wird die Gründung einer Kinderfeuerwehr Kreiensen gesehen welche im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt werden soll. Nähere Informationen wird es demnächst auf der Homepage der Feuerwehr geben.

Der Gerätewart konnte erfreuliches mitteilen. So wurde mit Unterstützung des Feuerwehrvereines eine Wärmebildkamera, eine Großflächenleuchte, sowie ein Türöffnungssatz beschafft. Alle neuen Gerätschaften sind einsatzbereit auf den Fahrzeugen bzw. im Feuerwehrhaus verstaut. An dem in die Jahre gekommenen Fahrzeugbestand habe sich nichts Geändert.

Unter dem Punkt „Beförderungen und Ehrungen“ gab es eine besondere Ehrung für die Kameraden Thomas Pfeiffer und Dieter Hartwig. Thomas Pfeiffer stand der Ortsfeuerwehr Kreiensen genau 35 Jahre als Atemschutzgeräteträger zur Verfügung, der Kamerad Dieter Hartwig bekam ein Präsent für seine langjährige Arbeit als Versorgungswart. Das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der freiwilligen Feuerwehr bekamen Mathias Kipp und Florian Bäthge aus der Hand des Abschnittleiters Henning Thörel. Des weiteren wurden auf unserer Versammlung drei Kameraden befördert: Zum Hauptfeuerwehrmann der Kamerad Florian Meyer, zum Löschmeister der Kamerad Dennis Schünemann und zum Hauptlöschmeister stieg Sascha Arnecke auf. In die Altersabteilung gewechselt ist nach Erreichen der Altersgrenze von 63 Jahren der Kamerad Werner Pätz.

 

12.01.2018 - Kindernachmittag

Erneut fand ein Nachmittag für Kinder im Feuerwehrgerätehaus Kreiensen statt, zahlreiche Helferinnen und Helfer erwarteten die kleinen Brandschützer.

Nach kurzer Begrüßung wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt, in denen es spielerisch darum ging ein kleines „ Feuer“ in Form eines Teelichtes zu löschen. Dabei wurden unter fachkundiger Anleitung unserer Kameradinnen und Kameraden diverse Löschmittel ausprobiert.

In einer Gruppe musste erst ein Schaumlöscher aus einfachen Materialien selbst gebastelt werden. Gerade das Herstellen des Löschschaumes bereitete den Kindern viel Spaß. In einer anderen Station wurde erstaunt festgestellt das eine Wunderkerze mit Salz sehr gut zu löschen ist. Erstaunen, das war den Kindern anzumerken. Zahlreiche Fragen prasselten auf die Kameraden ein, so das sie Schwierigkeiten hatten die Fülle an Fragen zu beantworten. Alle Stationen wurden durch unsere Einsatzkräfte begleitet, so konnte absolut nichts passieren.

Bei soviel interessanten Dingen verging die Zeit wie im Fluge. Pünktlich um 18 Uhr erschienen die Eltern um ihre kleinen Sprösslinge wieder in Empfang zu nehmen. Stolz erklärten ihre Kinder den Eltern gleich das neu gelernte. Nach einem kurzen Schlusswort ging es für die Kinder wieder nach Haus. Aber auch ein folgendes Wiedersehen wurde vereinbart, am 16.02.2018 um 17:00 Uhr soll es eine Faschingsparty im Feuerwehrgerätehaus geben.

Bei Interesse an einer Teilnahme, können Sie gerne Birgit Wirthgen (+4916098725751) oder Nils Schünemann (+4915118183564) kontaktieren oder eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben.

 

 

20.12.2017 - Basteln bei der Feuerwehr

Am Mittwoch den 20 Dezember gab es im Gerätehaus erneut eine Aktion für die kleinsten unter uns, diesmal wurde so kurz vor Weihnachten ein Bastelevent durchgeführt. Um 16 Uhr ging es los, 15 Kinder erschienen teilweise mit einem Elternteil an der Billerbecker Strasse.

Aufgeteilt auf vier Thementische ging es los, gebastelt wurden Schneekugeln, große Papiersterne und farbig bemalte Gläser mit Teelichtern. Jedes gefertigte Teil bekam den Namen des Kindes, damit die Kinder die gebastelten Sachen mit nach Hause nehmen können. Besonders die Schneekugeln fanden reichlich Abnehmer, aber auch Papiersterne waren begehrt. Unterstützt wurden die Kinder von bastelerfahrenen Müttern, die die Kinder toll unterstützten.

Und so staunten die mitgekommenen Eltern nicht schlecht was ihre Sprösslinge so gefertigt hatten. Manches Kind erzählte uns das „Der Stern“ als Weihnachtsgeschenk vorgesehen ist. Zur Überraschung der Kinder kam kurz vor Ende des Nachmittags der Weihnachtsmann vorbei, auch er ließ es sich nicht nehmen die Werke der Kinder zu begutachten. Nach einigen Gedichten und einem gemeinsam gesungen Weihnachtslied verteilte der Weihnachtsmann kleine Geschenke an die Kinder, überschwänglich dankten sich diese für die kleine Gabe. Und so endete der Nachmittag, fröhlich nahmen die Eltern ihre Bastelkönige in Empfang.

Am 12 Januar 2018 wird es erneut ein Event geben. Thema und Uhrzeit sind noch offen, werden aber rechtzeitig bekanntgegeben.  

 

18.11.2017 - Adventliches im Feuerwehrgerätehaus Kreiensen

Zahlreiche Kinder mit köstlichem Auftrag besuchten am Samstag unser Gerätehaus in Kreiensen. Unser Feuerwehrstützpunkt wurde kurzerhand in eine Backstube umgewandelt. Los ging es um 14Uhr, auch einige Elternteile waren mitgekommen. Es wurden weihnachtliche Kekse gebacken, dekoriert und anschließend auch verzehrt. Der schon vorbereitete Teig wurde mit großen und kleinen Nudelhölzern fachmännisch ausgerollt. Eine große Anzahl an Ausstechformen, auch mit aktuellen Motiven, standen zur Verfügung.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß, fertig belegte Bleche kamen in den Ofen und schon nach kurzer Zeit breitete sich der Duft frisch gebackener Kekse in den Räumlichkeiten aus. Nach kurzer Abkühlung wurden die kleinen Kunstwerke probiert. Die Kekse wurden von den kleinen "Konditoren" auch entsprechend dekoriert, Zuckerguss oder Streusel, mal bunt oder Schoko durften hier nicht fehlen. Unterstützt wurden die Kinder von einigen Ehefrauen unserer Kameraden. Natürlich durften die kleinen Bäckermeister ihre Kreationen auch mit nach Hause nehmen, um sie den daheim gebliebenen Elternteil zu präsentieren. Am späteren Nachmittag schloss sich die Backstube für dieses Jahr. Die Kinder waren sich einig das es nächstes Jahr eine Fortsetzung geben wird.  

 

10.11.2017 - Ehrungsveranstaltung für den Brandabschnitt Nord

Am Freitag den 10.11.2017 fand in Lüthorst im Rahmen einer Feierstunde die Verleihung des Niedersächsichen Ehrenzeichens für 25, 40 und 50 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr statt. Gleichzeitig wurden Kameraden und Funktionsträger befördert. Um 19:30 Uhr begrüßte Brandabschnittsleiter Henning Thörel alle anwesenden Gäste. Zu diesen zählten u.a. Kreisbrandmeister Bernd Kühle, die Bürgermeister der Städte Einbeck und Dassel Sabine Michalek und Gerd Melching und der Vorsitzendes des Brandschutzausschusses im Landkreis Northeim, um nur einige zu nennen. Nach den Grußworten der Gäste folgten die Ansprachen des Abschinttsleiters und des Kreisbrandmeisters. Nach einer Pause wurden dann die Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.

An diesem Abend wurde auch der Kamerad Peter Schneider seit 01. Juli 2017 stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Kreiensen zum Brandmeister befördert. Im Bild ist Peter Schneider links neben Frau Michalik zu sehen. 

 

21.09.2017 - Gemeinsamer Dienst mit Greene - Dienstabend im Zeichen der technischen Hilfeleistung VU 

Der letzte Dienst am vergangenen Donnerstag stand im Zeichen der technischen Hilfeleistung. Gleich mit zwei Feuerwehren und zwei Rettungsorganisationen wurde beim FGH Greene geübt. Geleitet wurde der Dienst von S. Nienstedt FW Greene und D. Wrisberg vom DRK Bad Gandersheim. Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der FW Kreiensen sowie den Notallsanitätern vom DRK wurde bereits gelerntes vertieft bzw. neues Wissen vermittelt. Die Unterrichtseinheit gliederte sich in zwei Teile. Einen kleinen Theorie- sowie einen großen Praxisteil.

In dem Theorieteil wurden die Grundlagen bei der technischen Hilfeleistung VU vertieft bzw. vermittelt. Wie werden die Fahrzeuge aufgestellt, wie erfolgt eine Verkehrssicherung oder wofür steht „die Ordnung des Raumes“ waren dabei nur einige Themen die angesprochen wurden. Im Bereich patientengerechte Rettung ging es z. B. um die Ersteinschätzung oder Materialen zur Immobilisation. An diesen Geräten wurde dann später im Praxisteil auch geübt.

Nach dieser Einführung ging es in die Praxis zur Stationsausbildung. Eine Gruppe befasste sich mit dem hydraulischen Rettungsgerät und schuf „Öffnungen“ an den bereitgestellten Fahrzeugen. Eine andere Gruppe wurde vom Notfallsanitäter und Praxisanleiter D. Wrisberg geleitet.

Nach gut 90 min erfolgte der Abschluss mit einer realitätsnahen Übung. Die dargestellte Lage: PKW gegen eine landwirtschaftliche Maschine geprallt, Fahrer eingeklemmt nicht ansprechbar. Hier musste nun das gerade gelernte bzw. vertiefte Wissen angewendet werden. Das Fahrzeug wurde stabilisiert, eine Öffnung für den Rettungsdienst geschaffen. Da es nun schon dunkel war musste auch für ausreichend Licht gesorgt werden. Nachdem der Patient aus dem Fahrzeug gerettet wurde konnte die Übung beendet werden. Es erfolgte noch ein kurzes Resümee. Wichtig war den Ausbildern die Kommunikation zwischen den Rettungsorganisationen bei solchen TH Einsätzen zu verbessern. Es konnte also eine positive Bilanz gezogen werden. Der Dienst klang dann bei einem kleinen Imbiss im Gerätehaus aus. 

Text und Fotos: Thoralf Geese