01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg

Aktuelles

 

Hier finden Sie Termine der Ortsfeuerwehr Kreiensen bzw. der Feuerwehrverein Kreiensen.

 

Termine:

27.01. - Jahreshauptversammlung

09.02. - Kinderfaschingsparty

23.02. - Vorstellung Wettbewerbe an der FTZ Einbeck

10.03. - 50 Jahre Jugendfeuerwehr Greene

31.03. - Osterfeuer PSV

17.04. - AGT-Übungsstrecke Northeim

30.05. - Gemeinsamer Dienst mit Greene

05.10. - AGT-Übungsstrecke Northeim

 

Neuigkeiten:  

12.01.2018 - Kindernachmittag

Erneut fand ein Nachmittag für Kinder im Feuerwehrgerätehaus Kreiensen statt, zahlreiche Helferinnen und Helfer erwarteten die kleinen Brandschützer.

Nach kurzer Begrüßung wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt, in denen es spielerisch darum ging ein kleines „ Feuer“ in Form eines Teelichtes zu löschen. Dabei wurden unter fachkundiger Anleitung unserer Kameradinnen und Kameraden diverse Löschmittel ausprobiert.

In einer Gruppe musste erst ein Schaumlöscher aus einfachen Materialien selbst gebastelt werden. Gerade das Herstellen des Löschschaumes bereitete den Kindern viel Spaß. In einer anderen Station wurde erstaunt festgestellt das eine Wunderkerze mit Salz sehr gut zu löschen ist. Erstaunen, das war den Kindern anzumerken. Zahlreiche Fragen prasselten auf die Kameraden ein, so das sie Schwierigkeiten hatten die Fülle an Fragen zu beantworten. Alle Stationen wurden durch unsere Einsatzkräfte begleitet, so konnte absolut nichts passieren.

Bei soviel interessanten Dingen verging die Zeit wie im Fluge. Pünktlich um 18 Uhr erschienen die Eltern um ihre kleinen Sprösslinge wieder in Empfang zu nehmen. Stolz erklärten ihre Kinder den Eltern gleich das neu gelernte. Nach einem kurzen Schlusswort ging es für die Kinder wieder nach Haus. Aber auch ein folgendes Wiedersehen wurde vereinbart, am 09.02.2018 soll es eine Faschingsparty geben, die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgeben.

Bei Interesse an einer Teilnahme, können Sie gerne Peter Schneider (+4916096327178) oder Nils Schünemann (+4915118183564) kontaktieren oder eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben.

 

Einladung Jahreshauptversammlung

Download als PDF:

Einladung Jahreshauptversammlung Feuerwehr Kreiensen 

Einladung Jahreshauptversammlung Feuerwehrverein Kreiensen e.V. 

 

20.12.2017 - Basteln bei der Feuerwehr

Am Mittwoch den 20 Dezember gab es im Gerätehaus erneut eine Aktion für die kleinsten unter uns, diesmal wurde so kurz vor Weihnachten ein Bastelevent durchgeführt. Um 16 Uhr ging es los, 15 Kinder erschienen teilweise mit einem Elternteil an der Billerbecker Strasse.

Aufgeteilt auf vier Thementische ging es los, gebastelt wurden Schneekugeln, große Papiersterne und farbig bemalte Gläser mit Teelichtern. Jedes gefertigte Teil bekam den Namen des Kindes, damit die Kinder die gebastelten Sachen mit nach Hause nehmen können. Besonders die Schneekugeln fanden reichlich Abnehmer, aber auch Papiersterne waren begehrt. Unterstützt wurden die Kinder von bastelerfahrenen Müttern, die die Kinder toll unterstützten.

Und so staunten die mitgekommenen Eltern nicht schlecht was ihre Sprösslinge so gefertigt hatten. Manches Kind erzählte uns das „Der Stern“ als Weihnachtsgeschenk vorgesehen ist. Zur Überraschung der Kinder kam kurz vor Ende des Nachmittags der Weihnachtsmann vorbei, auch er ließ es sich nicht nehmen die Werke der Kinder zu begutachten. Nach einigen Gedichten und einem gemeinsam gesungen Weihnachtslied verteilte der Weihnachtsmann kleine Geschenke an die Kinder, überschwänglich dankten sich diese für die kleine Gabe. Und so endete der Nachmittag, fröhlich nahmen die Eltern ihre Bastelkönige in Empfang.

Am 12 Januar 2018 wird es erneut ein Event geben. Thema und Uhrzeit sind noch offen.Werden aber rechtzeitig bekanntgegeben.  

 

18.11.2017 - Adventliches im Feuerwehrgerätehaus Kreiensen

Zahlreiche Kinder mit köstlichem Auftrag besuchten am Samstag unser Gerätehaus in Kreiensen. Unser Feuerwehrstützpunkt wurde kurzerhand in eine Backstube umgewandelt. Los ging es um 14Uhr, auch einige Elternteile waren mitgekommen. Es wurden weihnachtliche Kekse gebacken, dekoriert und anschließend auch verzehrt. Der schon vorbereitete Teig wurde mit großen und kleinen Nudelhölzern fachmännisch ausgerollt. Eine große Anzahl an Ausstechformen, auch mit aktuellen Motiven, standen zur Verfügung.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß, fertig belegte Bleche kamen in den Ofen und schon nach kurzer Zeit breitete sich der Duft frisch gebackener Kekse in den Räumlichkeiten aus. Nach kurzer Abkühlung wurden die kleinen Kunstwerke probiert. Die Kekse wurden von den kleinen "Konditoren" auch entsprechend dekoriert, Zuckerguss oder Streusel, mal bunt oder Schoko durften hier nicht fehlen. Unterstützt wurden die Kinder von einigen Ehefrauen unserer Kameraden. Natürlich durften die kleinen Bäckermeister ihre Kreationen auch mit nach Hause nehmen, um sie den daheim gebliebenen Elternteil zu präsentieren. Am späteren Nachmittag schloss sich die Backstube für dieses Jahr. Die Kinder waren sich einig das es nächstes Jahr eine Fortsetzung geben wird.  

 

10.11.2017 - Ehrungsveranstaltung für den Brandabschnitt Nord

Am Freitag den 10.11.2017 fand in Lüthorst im Rahmen einer Feierstunde die Verleihung des Niedersächsichen Ehrenzeichens für 25, 40 und 50 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr statt. Gleichzeitig wurden Kameraden und Funktionsträger befördert. Um 19:30 Uhr begrüßte Brandabschnittsleiter Henning Thörel alle anwesenden Gäste. Zu diesen zählten u.a. Kreisbrandmeister Bernd Kühle, die Bürgermeister der Städte Einbeck und Dassel Sabine Michalek und Gerd Melching und der Vorsitzendes des Brandschutzausschusses im Landkreis Northeim, um nur einige zu nennen. Nach den Grußworten der Gäste folgten die Ansprachen des Abschinttsleiters und des Kreisbrandmeisters. Nach einer Pause wurden dann die Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.

An diesem Abend wurde auch der Kamerad Peter Schneider seit 01. Juli 2017 stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Kreiensen zum Brandmeister befördert. Im Bild ist Peter Schneider links neben Frau Michalik zu sehen. 

 

21.09.2017 - Gemeinsamer Dienst mit Greene - Dienstabend im Zeichen der technischen Hilfeleistung VU 

Der letzte Dienst am vergangenen Donnerstag stand im Zeichen der technischen Hilfeleistung. Gleich mit zwei Feuerwehren und zwei Rettungsorganisationen wurde beim FGH Greene geübt. Geleitet wurde der Dienst von S. Nienstedt FW Greene und D. Wrisberg vom DRK Bad Gandersheim. Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der FW Kreiensen sowie den Notallsanitätern vom DRK wurde bereits gelerntes vertieft bzw. neues Wissen vermittelt. Die Unterrichtseinheit gliederte sich in zwei Teile. Einen kleinen Theorie- sowie einen großen Praxisteil.

In dem Theorieteil wurden die Grundlagen bei der technischen Hilfeleistung VU vertieft bzw. vermittelt. Wie werden die Fahrzeuge aufgestellt, wie erfolgt eine Verkehrssicherung oder wofür steht „die Ordnung des Raumes“ waren dabei nur einige Themen die angesprochen wurden. Im Bereich patientengerechte Rettung ging es z. B. um die Ersteinschätzung oder Materialen zur Immobilisation. An diesen Geräten wurde dann später im Praxisteil auch geübt.

Nach dieser Einführung ging es in die Praxis zur Stationsausbildung. Eine Gruppe befasste sich mit dem hydraulischen Rettungsgerät und schuf „Öffnungen“ an den bereitgestellten Fahrzeugen. Eine andere Gruppe wurde vom Notfallsanitäter und Praxisanleiter D. Wrisberg geleitet.

Nach gut 90 min erfolgte der Abschluss mit einer realitätsnahen Übung. Die dargestellte Lage: PKW gegen eine landwirtschaftliche Maschine geprallt, Fahrer eingeklemmt nicht ansprechbar. Hier musste nun das gerade gelernte bzw. vertiefte Wissen angewendet werden. Das Fahrzeug wurde stabilisiert, eine Öffnung für den Rettungsdienst geschaffen. Da es nun schon dunkel war musste auch für ausreichend Licht gesorgt werden. Nachdem der Patient aus dem Fahrzeug gerettet wurde konnte die Übung beendet werden. Es erfolgte noch ein kurzes Resümee. Wichtig war den Ausbildern die Kommunikation zwischen den Rettungsorganisationen bei solchen TH Einsätzen zu verbessern. Es konnte also eine positive Bilanz gezogen werden. Der Dienst klang dann bei einem kleinen Imbiss im Gerätehaus aus. 

Text und Fotos: Thoralf Geese

 

13.07.2017 - Alarmübung Opperhausen

Am Donnerstagabend um 18:15 hieß es Großeinsatz für die Feuerwehren Opperhausen, Kreiensen, Bad Gandersheim, Bentierode, Ahlshausen, Billerbeck und Orxhausen. Ein Gebäudebrand mit 6 vermissten Personen ließ die Feuerwehrleute zum Einsatzort nach Opperhausen eilen. Vorort stellte sich Glücklicherweise heraus, dass es sich nur um eine Übung handelte, organisiert vom Ortsbrandmeister der Feuerwehr Opperhausen Andreas Bock.

Ein altes Haus wurde vorher mit Nebelmaschinen "verraucht" um den eingesetzten Kräften eine reale Umgebung zu bieten. Des Weiteren wurde hinter dem Haus ein echtes Feuer mit Strohballen errichtet, welches die Kräfte aus den umliegenden Orten bereits auf Anfahrt wahrnahmen.

Vor Ort angekommen, bzw. nach der Lageerkundung der Gruppenführer, rüsteten sich die Kameraden mit ihren Atemschutzgeräten aus und begannen anschließend mit der Personenrettung. Im Haus verteilt waren 5 Puppen, sowie ein Kind welches um Hilfe schrie und von Kräften unter Atemschutz über die Drehleiter der Feuerwehr Bad Gandersheim gerettet wurde.

Zur Personenrettung und Brandbekämpfung im Innenangriff, wurden 10 Atemschutzgeräteträger eingesetzt. Um eine Wasserversorgung herzustellen, reichten die Überflurhydranten nicht aus. Es musste eine Wasserförderung bis zum ca. 400 Meter gelegenen Dorfteich errichtet werden.

Außerdem im Einsatz war das Deutsche Rote Kreuz aus Einbeck mit einem ELW, einem KdoW, einem RTW und einem Notfall KTW.

Bericht / Fotos: Tim Brand (KFV Pressegruppe)

 

21.06.2017 - Alarmübung Kindergarten

Am Mittwochabend gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehrleute aus Kreiensen durch die Sirene und ihren Funkmeldeempfänger alarmiert. Grund dafür war eine unangekündigte Alarmübung im DRK Kindergarten Kreiensen.

Als Einsatzlage wurde eine unklare Rauchentwicklung mit mehreren vermissten Kindern und Betreuern angenommen.
Um Realitätsnah zu üben wurde eine Nebelmaschine aufgebaut, mehrere Kinder und Betreuer haben sich im Gebäude versteckt.

Die Aufgaben der Ortsfeuerwehr Kreiensen bestanden darin, alle vermissten Kinder und Betreuer aus dem Gebäude zu befreien und eine Brandbekämpfung vorzunehmen.
Anschließend stand noch die Feststellung der Vollzähligkeit aller Kinder und Betreuer an.

Vor Ort angekommen, bzw. nach der Lageerkundung der Gruppenführer, rüsteten sich die Kameraden mit ihren Atemschutzgeräten aus und begannen anschließend mit der Personenrettung sowie der Brandbekämpfung. Das Wasser für die Brandbekämpfung bekamen die Kameraden aus den Unterflurhydranten in der Nähe.

Zwei Schlauchleitungen wurden errichtet, wobei ein Atemschutztrupp im Innenangriff das Feuer löschte und ein Trupp den Löschangriff von draußen begann. Desweiteren kam noch ein Lüfter zum Einsatz. Mit diesem wurde das Gebäude belüftet um es vom Rauch zu befreien.

Nachdem die Menschenrettung durchgeführt wurde, wurden alle Kinder durchgezählt und konnten unverletzt ihren Eltern übergeben werden.

Die Übung lief ohne Probleme ab und alle waren zufrieden.

Bericht / Fotos: Tim Brand (KFV Pressegruppe)

 

20.05.2017 - Alarmübung in Wenzen

Gegen 05:20 wurde am Samstag unser Tanklöschfahrzeug nach Wenzen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, das es sich um eine Alarmübung am Alten Bahnhof außerhalb von Wenzen handelte. Wir wurden mit anderen Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr zur Wasserversorgung eingesetzt.

Einen ausführlichen Bericht über die Übung, sowie weitere Bilder finden Sie auf der Seite der Kreisfeuerwehr: Großübung in Wenzen